TOPMELDUNG


DEUTSCHER MEISTER im Para Triathlon +++ radrooTEAM Fahrer LARS KONEK glänzt in Hamburg ! +++

 

Über 10.000 Athletinnen und Athleten sind auch in diesem Jahr am vergangenen Wochenende wieder beim World Triathlon Hamburg am Start angetreten. Es ist beinahe schon zur Tradition geworden, dass die ersten Siegerehrungen auf dem Hamburger Rathausmarkt am Samstag kompett den Para Triathleten gewidmet ist. In fünf verschiedenen Startklassen waren die DTU Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgeschrieben. Acht Deutsche Meister durfte Alfred Lipp, der DTU-Beauftragte für Para Triathlon, bei der Siegerehrung auszeichnen..

 

Den Gesamtsieg bei den Herren errang Lars Konek (radrooTEAM/Peißenberg), der nach 1:09:06 Stunden das Ziel auf dem Rathausmarkt erreichte und sich damit Gold in seiner Startklasse sicherte.

TV-Quoten: 3,7 Mio. verfolgen Hamburg Triathlon 2018 live

Der zweite Platz von Laura Lindemann und der hart erkämpfte sechste Rang für die deutsche Mannschaft bei der WM im Mixed Team hat nicht nur die rund 250.000 Zuschauer an den Strecken rund um die Binnenalster und den Rathausmarkt begeistert. Auch im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen verfolgten mehrere Millionen die Live-Übertragungen vom Triathlonspektakel in der Hansestadt. Neben den Finals bei der Fußball-WM in Russland und dem Tennis-Klassiker in Wimbledon gehörte der World Triathlon Hamburg zu den erfolgreichsten Übertragungen des Sport-Wochenendes. Quelle:  https://www.dtu-info.de


IRONMAN Distanz // Roth Challange > Oft wird dann irgendwann ein Projekt daraus. <
IRONMAN Distanz // Roth Challange > Oft wird dann irgendwann ein Projekt daraus. <

AKTUELL


challenge-roth // Media Bilder // 2016_Solarer-Berg-2
challenge-roth // Media Bilder // 2016_Solarer-Berg-2

Die Elite des Triathlonsports gibt sich jedes Jahr in Roth die Ehre

Seit 35 Jahren schlägt in Roth das Triathlon Herz Europas.   challenge-roth.com

7.000 Helfer versorgen die 3.400 Einzelstarter und 650 Staffeln aus 75 Nationen während der Triathlon-Festspiele am 1. Juli in Roth. Um 6.30 Uhr fällt der Startschuss für 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen. Der Challenge Roth ist über die Jahrzehnte zum beliebtesten Rennen unter den Athleten geworden.


Franz Bayer
Franz Bayer

"Der längste Tag des Jahres.“ Ein Spruch den Triathleten gerne mit der IRONMAN-Distanz verbinden. Das Nonplusultra unter den Triathlon-Streckenlängen. Für viele bleibt das absolvieren von 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen lange ein Traum. Oft wird daraus irgendwann ein Projekt. Das Projekt diese Distanz zu bezwingen. So im letzten Jahr auch bei mir.

In Deutschland gibt es zwei der größten Triathlons weltweit. Den Challenge in Roth und den IRONMAN in Frankfurt. Zwei verschiedene Veranstalter. Eine Streckenlänge. Die gleiche Herausforderung. Mit Glück konnte ich schon im letzten Jahr einen der begehrten Startplätze für den Challenge Roth ergattern. Das Ziel war also schon lange gesetzt.

>>> mehr lesen


Dr. Frank Schmähling
Dr. Frank Schmähling

Nach Hawaii nun der nächste große Ironman, die Challenge in Roth, der älteste Langdistanztriathlon in Europa, dieses jahr zum 35. mal, nur Hawaii ist älter, nämlich 40 Jahre.

Alle sagen, es ist der geilste Triathlon der Welt und nur um das vorweg zu nehmen, diese Leute haben Recht, es ist das geilste Event der Welt und wenn mir einer die Wahl geben würde Hawaii oder Roth, ich würde mich ohne lange zu überlegen für Roth entscheiden. Die Leute und die Region leben den Sport, wie ich es noch nie erlebt habe, 250000 Zuschauer, ein Stadion , in dem jeder empfangen wird als wäre er der Weltmeister. Einfach Klasse.

Es ist ja nie gnaz einfach, einen Startplatz in Roth zu bekommen, aber nachdem ich letztes Jahr die Challenge Heilbronn in der AK gewonnen hatte, konnte ich zu den Glücklichen zählen, die in Roth starten durften.


Jennifer Schlosser
Jennifer Schlosser

Unglaublich aber wahr, ich habe meine 2. Langdistanz bei der Challenge in Roth gefinisht . Ich bin überglücklich gesund und munter ins Ziel gekommen zu sein, vor allem nach der Vorgeschichte. Um 4:30 Uhr war die Nacht für uns vorbei und es ging zum Schwimmstart nach Hilpoltstein. Ja, ich habe dieses Mal auch an den NEO gedacht . Um 7:10 Uhr ging es für mich ins Wasser. Ich bin bevorzugt am Rand des Kanals geschwommen, um mich mit der Schulter aus dem Gekloppe zu halten. Das Schwimmen war super, nur nach 3,8 km leider schon vorbei (das ich das mal sagen würde ) Eine neue Wettkampf PB war auch noch drin .Der Wechsel aufs Rad verlief ebenfalls gut, jetzt noch 180 km Radstrecke überstehen. Nach den ersten Kilometern wurde mir klar, heute wird es kein Zuckerschlecken. Gegenwind ohne Ende die Trainingseinheiten sahen ähnlich aus, also Augen zu und durch .Später hatte der Wind etwas nachgelassen und ich konnte ein bisschen zulegen, für eine Verbesserung hat es aber leider nicht gereicht.


Lars Konek
Lars Konek

Glasklares Wasser,majestätische Alpen,das prunkvolle Schloss Herrenchiemsee-Tri erleben, wo andere Urlaub machen! Beim „Eberl Chiemsee Tri“ wurde am auf Bayerns schönstem Flecken um Meter und Sekunden gekämpft. Der Startschuss für den Mitteldistanz-Tri fällt am Ostufer der größten Seen in Bayern im Urlaubsort Chieming.Von der Chieminger Bucht aus geht es mit Kurs auf die Herreninsel zum 1,9km langen schwimmen. Im Sattel wird die Jagd mit dem Rad (82km) durch das idyllische Chiemgau fortgesetzt. In den Laufschuhen (21km) ging es dann am Ufer des Chiemsees dem Ziel entgegen.


Kimberly Miller
Kimberly Miller

Vizelandesmeisterin Kimberly Miller ! +++

Am Sonntag den 24.06.2018 um 08:30 Uhr ging es für mich auf die Triathlon Mitteldistanz im niedersächsischen Uelzen. Bei der Mitteldistanz handelt es sich um 1,9km Schwimmen im Oldenstädter See, 90km Rad fahren auf 4 Runden durch das Uelzener Land, sowie zum Abschluss 21,1 km Laufen, also ein Halbmarathon. Hier mussten 8 Runden um den Oldenstädter See zurückgelegt werden. Das Wetter war leider mehr als bescheiden. Für mich als absolute Frostbeule und Schönwetterfahrer eine totale Herausforderung. Bei 11 Grad, Dauerregen und ordentlich Wind spielten sich morgens vor dem Rennen wilde Szenarien in meinem Kopf ab. Auch nach der Wettkampfbesprechung in der explizit vor rutschigen Straßen aufgrund Gummiabriebs im Industriegebiet gewarnt wurde, war mir eigentlich ganz anders und der Gedanke nicht zu starten war sehr präsent.



Mario Würz
Mario Würz

German-Inline-Cup in Hamburg

Dom Skater Mario Würz mit neuer Bestzeit

Beim traditionsreichsten Inline-Rennen Norddeutschlands, das im Rahmen des „hella hamburg halbmarathon“ ausgetragen wurde, war Mario Würz vom Dom Skater Fulda e.V. angetreten um seine Bestzeit zu verbessern. Nach dem er das Auftaktrennen den Halbmarathon in Berlin wegen einer Krankheit leider absagen musste, freute er sich riesig auf diese 2. Station des German-Inline-Cup.

>>> mehr lesen   Quelle: https://osthessen-news.de/sport/n11593191/dom-skater-mairo-wuerz-mit-neuer-bestzeit.html


Ein spannendes German Cycling Cup Rennen auf der Traditionsrennstrecke in Schleiz. Bei guten und trockenen Bedingungen, lockte es viele hunderte Radsportbegeisterte aus ganz Deutschland. Das radrooTEAM behauptete sich erneut hervorragend, brachte alle Teamfahrer erfolgreich & glücklich ins Ziel und sicherte sich einen tollen 2. Platz in der Teamwertung. Mit einer offensiv beherzten Fahrweise, platzierte sich Lukas Horchler, kurz vor Dominik Hofeditz, auf Platz 6 und gewann somit die Altersklassenwertung ! Ein ausführlicher Bericht folgt.

Kai Marschner
Kai Marschner

„Hügelige Profile liegen mir nicht. Insofern hat es mich bereits bei der ersten Überquerung der „Punisher“ genannten Steigung aus dem Feld rausgehauen und der Anschluss ist mir auf dem welligen Parcours in den folgenden Runden auch nicht mehr gelungen.Dennoch gilt es gerade in solchen Situationen die Zähne zusammenzubeißen, neue günstige Gelegenheiten und Gruppen abzuwarten und in jedem Fall „sein“ Rennen zu Ende zu fahren. Character building - Never give up! Und großartig war es, dass das Team hinter der Ziellinie auch noch auf den letzten aus den eigenen Reihen gewartet hat. Wir gewinnen zusammen - wir verlieren zusammen!“

Steffen Adamczyk
Steffen Adamczyk

Bei nicht ganz sommerlichen Temperaturen wurde der 4. Lauf des German Cycling Cup auf einem anspruchsvollem Rundkurs über 76km ausgetragen. Leider habe ich schon in der ersten Runde den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. In der Verfolgungsgruppe konnte ich mich dann gut halten. In der 5. von 10 Runden bin ich mit zwei weiteren Fahren aus der Gruppe raus gesprungen und wir konnten uns schnell einen Vorsprung heraus fahren. Kurz vor dem Ende schloss noch mein Teamkamerad Mario von hinten auf, sodass wir unseren Vorsprung auf die Verfolger bis ins Ziel verteidigen konnten. Durch unsere gute Zusammenarbeit konnten wir noch Jonathan etwas unterstützen, der im Schlusssprint unserer Gruppe noch den 3. Platz seiner Altersklasse erreichte. Ich bin mit meinem 25. Platz auch sehr zufrieden und freue mich jetzt schon auf das nächste Rennen am Nürburgring.



Bernd John >> Sieg in Hamburg / Platz 2. beim BZF  "Brockenkönig" <<
Bernd John >> Sieg in Hamburg / Platz 2. beim BZF "Brockenkönig" <<

TOPNEWS


DEUTSCHER MEISTER im Para Triathlon +++ radrooTEAM Fahrer LARS KONEK glänzt beim Word Triathlon Hamburg ! +++

Über 10.000 Athletinnen und Athleten sind auch in diesem Jahr am vergangenen Wochenende wieder beim World Triathlon Hamburg am Start angetreten. Es ist beinahe schon zur Tradition geworden, dass die ersten Siegerehrungen auf dem Hamburger Rathausmarkt am Samstag komplett den Para Triathleten gewidmet ist. In fünf verschiedenen Startklassen waren die DTU Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgeschrieben. Acht Deutsche Meister durfte Alfred Lipp, der DTU-Beauftragte für Para Triathlon, bei der Siegerehrung auszeichnen.

 

Den Gesamtsieg bei den Herren errang Lars Konek (radrooTEAM/Peißenberg), der nach 1:09:06 Stunden das Ziel auf dem Rathausmarkt erreichte und sich damit Gold in seiner Startklasse sicherte.

mehr lesen

„Der längste Tag des Jahres.“ Franz Bayer beim Triathlon Highlight in Roth +++

IRONMAN-Distanz >>> "Oft wird irgendwann ein Projekt daraus."
IRONMAN-Distanz >>> "Oft wird irgendwann ein Projekt daraus."

"Der längste Tag des Jahres“

Ein Spruch den Triathleten gerne mit der IRONMAN-Distanz verbinden. Das Nonplusultra unter den Triathlon-Streckenlängen. Für viele bleibt das absolvieren von 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen lange ein Traum. Oft wird daraus irgendwann ein Projekt. Das Projekt diese Distanz zu bezwingen. So im letzten Jahr auch bei mir.

In Deutschland gibt es zwei der größten Triathlons weltweit. Den Challenge in Roth und den IRONMAN in Frankfurt. Zwei verschiedene Veranstalter. Eine Streckenlänge. Die gleiche Herausforderung. Mit Glück konnte ich schon im letzten Jahr einen der begehrten Startplätze für den Challenge Roth ergattern. Das Ziel war also schon lange gesetzt.

Ein kleiner Schwenk in meine Kindheit:  In einem Urlaub auf Ibiza vor vielen Jahren, fand zufällig ein Triathlon statt. Keine wirkliche Langdistanz, aber es ging in die Richtung. Die Athleten kamen in Dunkelheit mit aufgescheuerten Brustwarzen (meine Familie beschreibt es als Blutüberströmt) im Ziel an und wurden in Golddecken eingepackt. Das es auch anders geht wollte ich beweisen.

mehr lesen

EINSATZBERICHTE


Kimberly Miller
Kimberly Miller
Burning Roads in Ochtrop //

Kimberly Miller absolvierte ein Tag vor "Rund um Köln" einen ultimativen Härtetest der Marathon-Szene. Mit einer Fahrtzeit von unter 11 Stunden absolvierte Sie die 325km Strecke mit einem 30er Schnitt. Fazit: " ..war eine toporganisierte Tour! Kann ich nur weiter empfehlen." Mehr Infos auf: https://www.burningroads.de

 

Dominik & Carsten
Dominik & Carsten

Hessenrunde 435km (4600HM)

Dominik Hofeditz (radrooTeam/RSC Fuldabrück) & Carsten Manns (radroo Team/RSV Bad Hersfeld) ), der ein oder andere Teilnehmer kam aus fast der gesamten BRD (u.a.Essen, Berlin, Limburg,Würzburg)insgesamt 48 Starterinnen und Starter. Die Tour führte von Fuldabrück durch das nördliche Hessenland, durch den Kellerwald, Vogelsberg bis in das Kinzigtal nach Aufenau. Dort angekommen und übernachtet ging es durch das Kinzigtal, über den Milseburgradweg, inkl des längsten Radtunnels Deutschlands, durch die Rhön über den Solztalradweg durch das Fuldatal wieder zurück zum Ziel nach Fuldabrück. Eine sehr gut organisierte und durchgeführte Veranstaltung des RSC Fuldabrück.

 

 


Franz Bayer
Franz Bayer

Triathlon Doppelwettkampf

Am letzten Wochenende folgte ein weiterer Doppelwettkampf.

Am Samstag ging ich über die Sprintdistanz für den ASC Göttingen an den Start und Sonntag über die Mitteldistanz. Das Hannover-Limmer-Wochenende ist immer ein großes Fest für mich. Die ehemaligen Temakollegen vom SV Aegir 09 Hannover zu sehen und den ASC Göttingen Teamspirit im Schlepptau zu haben, ist jedes mal etwas besonderes und macht diese Wochenenden unglaublich aufregend..

Verena König
Verena König

650km von München nach Ferrara- Rando Imperator

Das nächste Brevet steht an, dieses Mal 650km. Nachdem ich aber vorhabe, alles ohne Schlaf durchzufahren, beschränke ich mich auf das nötigste. Nach 4,5h Schlaf klingelt nun der Wecker. Anziehen, Zähneputzen, ein Kaffee und los geht das Abenteuer. Ich habe nicht weit zum Start. Die ganze Stadt schläft, nur insgesamt vielleicht 200 verrückte Radfahrer, mit Warnwesten und Lichtern ausgestattet warten darauf, endlich losgelassen zu werden..

Mario Knierim
Mario Knierim

Rundstreckenrennen

Dautpher Pfingstpreis

In dieser Phase der Saison versuche ich natürlich so viele Rennen mitzunehmen, wie es die Zeit hergibt. Etwas skeptisch, aufgrund der langen Einheit am Samstag aber mit großer Motivation stand ich dann Pfingstmontag um 11 Uhr am Start des Dautpher Pfingstpreises, ein sowohl technisch, als auch konditionell schwerer 1,1km langer Rundkurs den es 30 Mal zu umrunden ging. Gleich zu Anfang versuchte ich mit einem anderen Fahrer..

Franz, Jonas & Yvonne
Franz, Jonas & Yvonne

Staffel Triathlon in Hannover

Zum 12ten mal lud am vergangenem Wochenende die Wasserstadt Hannover-Limmer zum Triathlon-Spektakel in zwei Akten ein. Am Samstag zum 'Stell-dich-ein' auf der Kurzstrecke mit der TVN Landes- und Verbandsliga und am Sonntag zur Mittel- und Langdistanz. Mit dabei auch Athleten des radroo TEAMs. Franz Bayer (ASC Göttingen) und Jonas Arlt (RSC Göttingen) starteten sowohl am Samstag für ihre Vereine in der Landesliga, als auch am Sonntag zur Mitteldistanz..

 


Lars Konek
Lars Konek

Stadttriathlon Erding 1,5/41.5/10

Der Stadttriathlon Erding ist einer der besonderen Tri Veranstaltungen rund um München,da von dort das isotonische Getränk kommt,von dem viele schwärmen!Der Tri hat den Charme eines Stadttriathlon, bietet aber auch eine tolle Atmosphäre!Schwimmen: mit Landgang im Kronthaler Weiher ( gute 22 Grad )Radstrecke:Wendepunktstrecke auf gesperrten Straßen,Laufstrecke:Kurs vom Kronthaler Weiher in die Innenstadt.Platz gesamt 360/564,Ak 37/54 radrooTeam TeamErdinger Fitlif Peißenberg

Mario - Jonathan- Lukas
Mario - Jonathan- Lukas
Reinhold Böhm Gedächtnis Rennen // DREI LÄNDER MEISTERSCHAFT

Mario Knierim, Jonathan Reuning und Lukas Horchler absolvierten die 64km Strecke  beim - 1. Reinhold Böhm Gedächtnis Rennen. "Sehr schönes Rennen heute. Haben es alle geschafft im Hauptfeld zu bleiben, dass am Ende von 147 Startern auf 37 geschrumpft war." Endresultat: Jonathan Platz 6 | Lukas Platz 7 | Mario Platz 26

 


Jonas Arlt
Jonas Arlt

Trainingslager 2018:

Gran Canaria

Ins Meer abfallende Steilküsten säumen die nahezu kreisrunde Insel entlang der etwa 236 km langen Küstenlinie. Im Inselinneren treffen zerklüftete Trockentäler mit Wüstenvegetation - die 'Barrancos' - auf Gebirgshochebenen mit Kiefernwäldern. Übertrohnt wird das Szenario majestätisch vom erloschenen Vulkan Pico de las Nieves, der bis auf 1949m reicht und eine atemberaubende Übersicht über diese so vielfältige Insel bietet.

Franz Bayer
Franz Bayer

Trainingslager 2018:

Lanzarote

Lanzarote. Die windige Insel, die von Sportlern belebt wird, sobald es zu Hause zu kalt wird. In Vorbereitung zur Saison 2017 war ich schon zweimal dort um überwiegend die ersten Grundlagenkilometer auf dem Rad zu sammeln. Aufgrund der guten und harten Bedingungen,entschied ich mich 2018 zurückzukehren. In mehreren Zeiträumen konnte ich insgesamt gute sieben Wochen auf Lanzarote verbringen.

Kimberly Miller
Kimberly Miller

Trainingslager 2018:

Mallorca

Als Neuling im radrooTEAM möchte auch ich von meinem Trainingslager auf Mallorca berichten. Der zähe Winter ermöglichte mir dieses Jahr wenige Rennradausfahrten im Vorfeld, umso größer war die Vorfreude auf das bevorstehende Trainingslager Mitte März in Can Picafort.

 

 

 

 

Jonathan Reuning
Jonathan Reuning

Trainingslager 2018:

Mallorca

Im Winter wird der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Diesen Spruch kennt jeder Radsportler. Bedingt durch eine langwierige Erkältung, mit der ich mich im Januar und Februar herumschlagen musste, hatte ich viele Trainingskilometer nachzuholen.

 

 

 

 


Steffen Adamczyk
Steffen Adamczyk

Rundstrecke 2018:

Hungen

Mein erstes Rundstreckenrennen in Hungen bei "Rund um die Europawoche" absolviert. Ich musste richtig beißen um in der Spitzengruppe zu bleiben und hatte dann keine Kraft mehr um im Sprint noch was zu reißen. Aber viel Spaß gehabt und wieder Erfahrung gesammelt. #radrooTeam #Corratec#Bruno#halametallwaren

Yennifer Schlosser
Yennifer Schlosser

Training 2018:

Grundlagenausdauer

Die ersten 180 km in diesem Jahr gerockt. Es standen 160 km / 6 Stunden im Trainingsplan, geworden sind es dann 184 km in knapp 7 Stunden bei schönem Wetter. Die ersten 50 km waren wieder mit Gegenwind,  hatte kurz überlegt das Bike zu verschenken und nach Hause zu laufen.

Verena König
Verena König

Rando Imperator 2018:

650km München-Ferrara
In 6,5h geht es los. Das Rad ist aufgesattelt und die Kette geschmiert. Der Rando Imperator steht bevor. 650km von München nach Ferrara. Zum Frühstück am Sonntag wäre ich gerne am Ziel. Mal sehen ob der Plan aufgeht. Wer sehen möchte, ob‘s klappt, einfach hier einen Blick reinwerfen und nach der Nr 57 Ausschau halten.

Dominik Hofeditz
Dominik Hofeditz

Tour de Energie  2018

German Cycling Cup Platz 1

Heute hatte ich wohl einen guten Tag erwischt. Mit dem Hauptfeld bis zum Hohen Hagen dabei geblieben, oben am Berg schloss ich wieder zu meinen Teamkollegen Jonathan auf. Nach Göttingen runter konnte die Ausreißergruppe wieder eingeholt wurde. Das Endresultat:  Platz 1 und Platz 2 für Jonathan.


Verena König
Verena König

Trainingslager 2018:

Italien

Dieses Jahr soll es mal nach Italien gehen, einfach Fahrrad und Gepäck ins Auto werfen um sich die Packerei und die langen Wege von und zum Flughafen zu ersparen. Cesenatico kannte ich bereits von einigen Trainingslagern und nun ging es 50km südlicher ins schöne Cattolica.

 

 

 

Tanja Hennes
Tanja Hennes

Amstel Gold Race 2018:

Holland

Samstagmorgens 8 Uhr ging es los, mit Freundin und dereb Pa auf eine 150 km Runde und alles was das holländische Herz begehrt, mit rund 15000 Teilnehmern ging es auf die alt bekannte Strecke Amstel Gold, hatte ich da nicht einmal als Profi teilgenommen? Berge?

 

 

 

Dr. Frank Schmähling
Dr. Frank Schmähling

IRONMAN 70.3, 2018:

Mallorca

IRONMAN 70.3,also 1,9 km schwimmen, 90km radeln und 21 ,1 Kilometer laufen. Letztes Jahr mit Defekt beim Radfahren 15; geworden, also wollte ich diesmal besser sein und das Ziel war gesteckt, top 3 und dann zur WM nach Südafrika. Was ich nicht wusste, dies ist der größte 70.3 IRONMAN der Welt mit knapp 3500 Startern und Starterinnen.

Franz Bayer
Franz Bayer

IRONMAN70.3 Pays d’Aix2018

Frankreich

Mit 27:55 Minuten auf 1,9km konnte ich erstmalig die 28 Minuten Marke brechen. Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Wie im Vorbericht vermutet, war die Schwimmstrecke schnell und ich bin ohne Probleme, dafür meist alleine geschwommen. Damit bin ich sehr zufrieden. Meine gesetzte Stundenmarke beim Challenge Roth erscheint also realistisch.


Steffen Adamczyk
Steffen Adamczyk

1. German Cycling Cup 2018:

Göttingen

Mit meinem ersten Radrennen überhaupt wurde meine Radsportsaison 2018 bei der Tour de Energie in Göttingen eröffnet. Da ich noch keine Rennen gefahren bin, sind meine Ziele für diese Saison Erfahrung sammeln, stetig besser werden und Spaß haben. Nachdem ich meine Startunterlagen geholt und meine Startnummern angebracht hatte begann ich mich einzufahren.

Aaron Bezela
Aaron Bezela

1. German Cycling Cup 2018:

Göttingen

Endlich ist es soweit! Das langersehnte erste Saisonrennen stand an. Zeitgleich ist es für mich auch das erste Rennen für das radroo TEAM.  Tags zuvor ging es nach Fulda zur offiziellen Teampräsentation. Es wurden Fotos geschossen, Teampakete ausgehändigt und sich untereinander ausgetauscht.

 

 

Kai Marschner
Kai Marschner

Der Radklassiker 2018:

Frankfurt Eschborn

Aufgrund eines angebrochenen und geschienten Fingers habe ich mich kurzerhand entschlossen, statt der geplanten 90 km lediglich die 50 km Strecke unter die Laufräder zu nehmen. Unter diesen etwas erschwerten Bedingungen lief es dennoch recht gut.

 

 

 

 

Mario Würz
Mario Würz

Rhein Main Skate 2018:

Challange Frankfurt
Am 1. Mai war es wieder soweit, dass im Zuge des Radklassikers Eschborn-Frankfurt auch zum 12. Mal die Rhein-Main-Skate-Challenge stattfand. Die Skater konnten zwischen einer 30km und einer 50km Strecke wählen. Unser Starter, Mario Würz, meldete sich für die 30km Strecke. Diese Startete am Riedbergplatz und war auch Teil der 50km Strecke.

 


Yvonne Schäfer
Yvonne Schäfer

Der Radklassiker 2018:

Frankfurt Eschborn

Nun liegt mein 2. Rennen hinter mir. Es war eisig kalt und der Wind blies heftig. Da ich war im letzten Startblock eingeteilt war, dauerte es ewig, bis ich endlich zum fahren kam.. Brrrrr... ich weiß nicht, wann ich einmal so gefroren habe. . . Spaß hat es trotzdem gemacht und.... unser Team hat den 1. Platz auf 50 km & den 2. Platz auf 90km geschafft 🙂 Herzlichen Glückwunsch auch an Tanja, die den Gesamtsieg auf 50km holte und die vielen Altersklassensiege

Mario Knierim
Mario Knierim

Warendorfer Karree 2018:

Rundstrecke

Nach der  Tour d'Energie ging es recht spontan nach Warendorf um sich langsam wieder an die kurzen knackigen Rennen zu gewöhnen.Mir war vorher schon klar, dass es schwer werden würde vorne heute auch nur irgendwas auszurichten. Daher versuchte ich erstmal irgendwie im Feld zu bleiben. Das klappte auch drei Runden ziemlich gut. Leider tat sich dann aufgrund eines Sturzes eine kleine Lücke vor mir auf, die ich so nicht mehr schließen konnte.

Lukas Horchler
Lukas Horchler

Saisonstart 2018:

radrooTEAM
Auf eine erfolgreiche Saison!! Danke an @radrooteam , @corratecbikes  @radroo & @brunox_ag für das ausgezeichnete Material 🚴🏽‍♂️ auch besten Dank an Alex Mengel für die super Bilder 📸

Rafael Hennes
Rafael Hennes

MALLORCA 312 2018:

Spanien

Mit Start und Ziel in Playa de Muro führte der Gran Fondo mit 8000 Startern entlang der Serra de Tramuntana, Unesco-Weltkultur-Erbe, anschließend durch das Inselinnere. Neun Berge waren auf den 312 km zu bewältigen, darunter der Puig Major, mit 1.445 m höchster Berg der Balearen-Insel; die Richtzeit für den Marathon lag bei 14 Stunden.



#radrooTEAM



TEAM Trailer -Saisonstart 2018


Video: Christoph Blum


radrooTEAM Präsentation

21. April 2018


Fotos: Alexander Mengel
Fotos: Alexander Mengel

Franz Bayer | Andreas Kubiak | Jonas Arlt | Felix Sauer | Felix Ströder | Dirk Müller | Stefan Mauer | Kimberly Miller | Steffen Adamczyk | Vernea König | Ulrike Blumenstein | Pieere Kienzle | Tanja Hennes | Jonathan Reuning | Horst Grünbichler | Christoph Blum | Jennifer Schlosser | Lars Konek | Carsten Manns | Mario Würz | Dominik Hofeditz | Aaron Bezela | Rafael Hennes | Frank Schmähling | Kai Marschner | Lukas Horchler | Yvonne  Schäfer | Mario Knierim



TEAM-FACEBOOK


Unsere radrooTEAM Facebook-Seite mit allen aktuellen Themen unserer Teamaktivitäten, Wettkampfberichten und Partner Postings. Natürlich freuen wir uns über rege Beteiligung, den ein oder anderen Kommentar oder aber auch das "teilen", "liken" oder "mailen" unserer Berichte und News.



"Passionen optimiert auf die Straße bringen."
"Passionen optimiert auf die Straße bringen."

FASZINATION RADSPORT

Radsport bedeutet Emotionen pur und begeistert Millionen Menschen.

Die Leidenschaft für den Radsport entfacht oft bei dem Gedanken an die heroischen Szenen
Die Leidenschaft für den Radsport entfacht oft bei dem Gedanken an die heroischen Szenen

Die Tour kam 2017 nach Düsseldorf.

Anlässlich und zu Ehren der Tour de France hatten wir uns 2017 entschieden, unser neues Teamoutfit mit etwas GELB aufzufrischen.


NEWS


DEUTSCHER MEISTER im Para Triathlon +++ radrooTEAM Fahrer LARS KONEK glänzt beim Word Triathlon Hamburg ! +++

Über 10.000 Athletinnen und Athleten sind auch in diesem Jahr am vergangenen Wochenende wieder beim World Triathlon Hamburg am Start angetreten. Es ist beinahe schon zur Tradition geworden, dass die ersten Siegerehrungen auf dem Hamburger Rathausmarkt am Samstag komplett den Para Triathleten gewidmet ist. In fünf verschiedenen Startklassen waren die DTU Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgeschrieben. Acht Deutsche Meister durfte Alfred Lipp, der DTU-Beauftragte für Para Triathlon, bei der Siegerehrung auszeichnen.

 

Den Gesamtsieg bei den Herren errang Lars Konek (radrooTEAM/Peißenberg), der nach 1:09:06 Stunden das Ziel auf dem Rathausmarkt erreichte und sich damit Gold in seiner Startklasse sicherte.

mehr lesen

„Der längste Tag des Jahres.“ Franz Bayer beim Triathlon Highlight in Roth +++

IRONMAN-Distanz >>> "Oft wird irgendwann ein Projekt daraus."
IRONMAN-Distanz >>> "Oft wird irgendwann ein Projekt daraus."

"Der längste Tag des Jahres“

Ein Spruch den Triathleten gerne mit der IRONMAN-Distanz verbinden. Das Nonplusultra unter den Triathlon-Streckenlängen. Für viele bleibt das absolvieren von 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen lange ein Traum. Oft wird daraus irgendwann ein Projekt. Das Projekt diese Distanz zu bezwingen. So im letzten Jahr auch bei mir.

In Deutschland gibt es zwei der größten Triathlons weltweit. Den Challenge in Roth und den IRONMAN in Frankfurt. Zwei verschiedene Veranstalter. Eine Streckenlänge. Die gleiche Herausforderung. Mit Glück konnte ich schon im letzten Jahr einen der begehrten Startplätze für den Challenge Roth ergattern. Das Ziel war also schon lange gesetzt.

Ein kleiner Schwenk in meine Kindheit:  In einem Urlaub auf Ibiza vor vielen Jahren, fand zufällig ein Triathlon statt. Keine wirkliche Langdistanz, aber es ging in die Richtung. Die Athleten kamen in Dunkelheit mit aufgescheuerten Brustwarzen (meine Familie beschreibt es als Blutüberströmt) im Ziel an und wurden in Golddecken eingepackt. Das es auch anders geht wollte ich beweisen.

mehr lesen

Spontanes, kurzes & knackiges Höhenmetertraining in Sölden ! +++

Gipfelstürmer unter sich. @corratec® @radroo® @brunox®
Gipfelstürmer unter sich. @corratec® @radroo® @brunox®

Bericht von radrooTEAM Fahrer Lukas Horchler

Vergangene Woche stand arbeitstechnisch ein spontaner Kurzausflug nach Österreich an, welchen ich nach kurzem Überlegen und Planen direkt mit einem Ausflug nach Sölden ergänzen konnte, um die Highest Road In The EU mit meinem super leichtem Corratec® Bike zu erklimmen. Die Fahrt ins Ötztaler Gletscherschigebiet beinhaltet den Superlativ „höchster mit dem Rennrad erreichbarer Punkt der Alpen”, der mit 2830 Metern Höhe. Für Rekordjäger mag dies schon Anreiz genug sein, die 2004 mit einem herrlich glatten Teerbelag versehene Gletscherstraße unter die Räder zu nehmen, aber auch für jene, die hauptsächlich an landschaftlicher Schönheit interessiert sind, lohnt sich der Ausflug ins ewige Eis. Am südlichen Ortsende von Sölden zweigt rechterhand die Straße zu den beiden Gletscherskigebieten am Rettenbachferner und am Tiefenbachferner, sowie zur Skistation Hochsölden ab.

mehr lesen

"Škoda Velodom" >> radrooTEAM Exclusivbericht & große Bildergalarie +++

mehr lesen

radrooTEAM Rennberichte & Video 2. Lauf GCC Leipzig Neuseen classics +++

Das radrooTEAM bei den Neuseen Classics 2018: > Freude & Entwicklung gemeinsam konstatiert<
Das radrooTEAM bei den Neuseen Classics 2018: > Freude & Entwicklung gemeinsam konstatiert<

Das #radrooTEAM holte sich den 3.Platz in der Teamwertung + weitere gute Platzierungen. Tanja Hennes rockte das Rennen und holte den Gesamtsieg bei den Damen. Ulrike Blumenstein folgte auf Platz 6. und absolvierte ihr bisher schnellstes Radrennen. Weiter mit starker Aufwärtstendenz: Newcomer Lukas Horchler. Mit einem hervorragenden Platz 13. erreichte er die beste Tagesplatzierung. Insgesamt starteten ca. 600 Teilnehmer.

mehr lesen

Vorschau: " Pfingsten fährt man in Bimbach!"

Trailer: Christoph Blum

mehr lesen

RÜCKBLICK


Rad am Ring-Nürburgring 29.07.17  Die Herausforderung in der grünen Hölle ! +++
radroo® TEAMBEKLEIDUNG mit EXPO Stand / https://www.radamring.de/de/expo-ausstellerinformation/ausstellerliste

radroo® TEAMBEKLEIDUNG in seinen schönsten Varianten  fahrradroo.de


TEAM PORTRAIT


Das radrooTEAM steht für ein einzigartiges Lebensgefühl und eine packende Erlebniswelt voller Freude und Einsatz, Leistungswille und Zusammenhalt. Der radrooTEAM-Kader umfasst junge Talente, zusammen gepaart mit erfahrenen Fahrern/Fahrerinnen und Neustartern. Die Mannschaft besteht aus 30 regionalen & überregionalen Fahrern & Fahrerinnen. Priorität mit Konzentration auf die größte deutsche Rennserie, der  German Cycling Cup. Ebenfalls absolviert das Team  zahlreiche Marathon-Veranstaltungen und Rundstreckenrennen. Viele Trainings- und Renneinsätze haben sich die ambitionierten Rennfahrer für die laufende Saison auf die Fahne geschrieben. Auch in diesem Jahr werden die Trainingsleistungen der extrem fleißigen Fahrern zwischen 8000 und 15000km liegen. Ziel des Teams ist es, Radsport für die Fahrer zum Erlebnis mit Mehrwert zu machen; Potentiale erkennen, ausbauen und sich weiter als Team formieren. Das radrooTEAM verbindet und ist eine Inspiration für Sportbegeisterte, um mit Hingabe und Freude Rad zu fahren, und daran teilhaben zu lassen.


HERZLICH WILLKOMMEN !

Hier findest Du alle Informationen & News rund um das radrooTEAM !

Egal ob Profis oder Hobbysportler - das radrooTEAM verbindet alle, die Spaß am Radsport haben und unterstützt Euch bei eurer Leidenschaft Sport.

Es präsentiert sich in einem einzigartigen Auftritt für Sportler und bietet zahlreiche Vorteile. Das radrooTEAM ist aus Freude am Radfahren initiiert, und als eines der ersten Teams dieser Art mit wachsenden professionellen Grundstrukturen.

Viel Freude, Gesundheit und allzeit gute Fahrt wünscht

Dirk Müller


TEAMBEKLEIDUNG


Neue Trends und Ansprüche ergeben neue Ideen und machen aus Teambekleidung gelebte Highlights. Hier werden Maßstäbe gesetzt. Ein Statement was sich sehen lassen kann. Die schönen Dinge des Lebens überzeugen durch ihre vielfältige Attraktivität, das Ganze gepaart mit ausgereifter Qualität und erstklassigem Service. Und nur wer bereit ist, diese Vielseitigkeit anzunehmen, sich darauf einzulassen, kann diese Schönheit genießen. Für diese Menschen gibt es Teambekleidung von radroo®. Ein klares Statement für die bewusste Entscheidung, die schönen Seiten des Sports zu genießen.

radroo.de

radroo® fertigt Euch TEAMBEKLEIDUNG, im individuellen WUNSCHDESIGN, zu besten Preisen und in zertifizierter Best-Qualität.

VEREINE | FIRMEN | EVENTS | RENNTEAMS | TRIATHLON | FACHHANDEL

Das radroo TEAM ist hervorragend ausgestattet, u.a. mit: KURZARM TRIKOT - TRÄGERHOSE - WINDWESTE - WINDJACKE - ARMLINGE - BEINLINGE - MULTIFUNKTIONSTUCH - HANDSCHUHE -ÜBERSCHUHE - RACE CAP - TRAININGSANZUG - FREIZEITSHIRT - SOCKEN - EINTEILER - TRINKFLASCHEN - HELM


TEAM-KADER


Für das Jahr 2018, wurden unter zahlreichen Bewerbern die Team Startplätze, mit Vorgabe zur erfolgreichen Umsetzung der radrooTEAM Mitgliedsbedingungen, an auserwählte, ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer vergeben. 

"RADSPORT NEU ERFAHREN !" Unter diesem Motto trainiert und radelt das radrooTEAM in die neue Saison. Der radrooTEAM-Kader setzt sich regional und überregional aus verschiedenen Fahrertypen zusammen, sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene, ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer machen die Mischung des Teams aus.  Alle radrooTEAM Mitglieder erfahren einheitlich im neuen frischen Design, mit hochwertiger radroo Radbekleidung und Hightec Rennmaschinen von corratec bestens ausgestattet, viele tausende Renn- und Trainingskilometer auf deutschlands Straßen. Weiteres Bonusmaterial, administrative Hilfestellungen und den ein oder anderen Profi Tipp erfahren - für viele ein Grund auf noch mehr Lust und Freude am Radfahren.










Rennradfahren ist deine Leidenschaft. Das CCT Team der perfekte Begleiter für alle Straßen der Welt. Ein optimaler Mix aus Aerodynamik, Fahrkomfort und Leichtigkeit.

http://www.corratec.com/de/

Abb. ähnlich
Abb. ähnlich
  • Alle 30 radrooTEAM Fahrer sind 2018 mit einer CORRATEC® Modell CCT TEAM Rennmaschine ausgestattet.
  • Wahlweise konfiguriert mit SHIMANO ULTEGRA // DURA ACE  KOMPONENTEN oder selbst konfiguriert.
  • Optional als Upgrade auch im CARBONPAKET u.a. mit schnellen und leichten Carbon Laufrädern.

TEAM- PFLEGEPRODUKTE


Brunox Epoxy, Turbo-Spray, Lubri-Food,, Top-Kett, High-Speed, Waffenpflege, Bikepflege, Herstellung von High-Tec-Schutzmitteln.

BRUNOX® » Die einzige komplette Fahrradpflege mit « sehr guter Kettenschmierung »     bike2/2010
BRUNOX® » Die einzige komplette Fahrradpflege mit « sehr guter Kettenschmierung » bike2/2010