TOP-NEWS


TRIATHLON/HEILBRONN: Erstklassiger Wettkampf mit einem tollen Publikum/ Sieg in der Altersklasse ! +++

Name: Frank Schmähling

Jahrgang: 1970 in Bad Neustadt / Saale

Lebt in: Hennef

Größe / Gewicht: 182 cm 72 kg

Hobbies: Triathlon, Radsport

Hauptberuf: Arzt

Primärer Sport: Triathlon


Heilbronn. Nach einer nicht ganz so schönen Woche, war der Triathlon in Heilbronn #TriathlonmitteninderStadt angesagt. Eine Mitteldistanz mit 1900 m Schwimmen, 90km Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen. Das Schwimmen sollte in einem Seitenarm des Neckars stattfinden.

Bei herrlichstem Wetter, war am Samstag vor dem Wettkampf das übliche Unterlagen abholen, einfahren und der Rad check in zu absolvieren

Zum ersten Mal, war ich diesmal mit meinem neuen Triathlonrad am Start und das sollte sich auszahlen.

Der Startschuss fiel am Sonntagmorgen um 9.00 Ich ging mit der Startnummer 199 in der ersten Startgruppe in das Wasser.

Mit dabei einige Profis unter anderem Boris Stein und Timo Bracht.

Schon nach den ersten Metern merkte ich, dass die Arme beim Schwimmen ganz gut waren und konnte mich nach knapp 30 Minuten in die Wechselzine begeben, wo der 2 Teil, das Radfahren wartete, also schnell Neopren aus und Radschuhe an. Das Rad auf die Strecke geschoben und ab ging die Post. Ich konnte direkt einige Sportler überholen und das mit Wattwerten, um die 280. Nach ca 20 Minuten überholte ich auf einmal die besten Profi Frauen und sogar einen Mann. Das Rad flog über die Strecke und nach 2.38 Stunden stand die 23.beste Radzeit zu Buche mit Durchschnittsleistung von 249 Watt. bei 1100 Höhenmetern, ganz ordentlich.

Als ich in die Wechselzone kam, standen noch nicht sehr viele Räder dort und dementsprechend waren auch noch nicht viele Athleten auf der Laufstrecke. Das Publikum war sensationell und feuerte jeden an, als wäre er Weltmeister. So rannte ich die 21,1 Kilometer entlang des Neckars in passablen 1.33 Stunden. Im Ziel wartete meine älteste Tochter Emma in empfang und wir merkten, dass noch nicht viele Athleten die Ziellinie passiert hatten. Wie sich herausstellte langte meine Endzeit von 4.48 Stunden zum 32. Gesmatplatz und zum Sieg in der Altersklasse. Alles in allem ein toller Wettkampf mit erstklassigem Publikum und einem super Ergebnis.

mehr lesen

FASZINATION RADSPORT

Radsport bedeutet Emotionen pur und begeistert Millionen Menschen.

Die Tour kommt 2017 nach Düsseldorf.

Anlässlich und zu Ehren der Tour de France haben wir uns entschieden, unser Teamoutfit 2017 mit etwas GELB aufzufrischen.

"Radsport liegt derzeit voll im Trend. Der Hype ist unbeschreiblich.

Das ist das neue Golfen."

Die Leidenschaft für den Radsport entfacht oft bei dem Gedanken an die heroischen Szenen
Die Leidenschaft für den Radsport entfacht oft bei dem Gedanken an die heroischen Szenen

TEAM PORTRAIT


Das radrooTEAM steht für ein einzigartiges Lebensgefühl und eine packende Erlebniswelt voller Freude und Einsatz, Leistungswille und Zusammenhalt. Der radrooTEAM-Kader umfasst junge Talente, zusammen gepaart mit erfahrenen Fahrern/Fahrerinnen und Neustartern. Die Mannschaft besteht aus 24 Fahrern & Fahrerinnen. Priorität mit Konzentration auf die größte deutsche Rennserie, der  German Cycling Cup. Ebenfalls absolviert das Team die Cyclassics in Hamburg, zahlreiche Marathon-Veranstaltungen und Rundstreckenrennen. Viele Trainings- und Renneinsätze haben sich die ambitionierten Rennfahrer für die laufende Saison auf die Fahne geschrieben. Auch in diesem Jahr werden die Trainingsleistungen der extrem fleißigen Fahrern zwischen 8000 und 15000km liegen. Ziel des Teams ist es, Radsport für die Fahrer zum Erlebnis mit Mehrwert zu machen; Potentiale erkennen, ausbauen und sich weiter als Team formieren. Das radrooTEAM verbindet und ist eine Inspiration für Sportbegeisterte, um mit Hingabe und Freude Rad zu fahren, und daran teilhaben zu lassen.

TEAMBEKLEIDUNG


Neue Trends und Ansprüche ergeben neue Ideen und machen aus Teambekleidung gelebte Highlights. Hier werden Maßstäbe gesetzt. Ein Statement was sich sehen lassen kann. Die schönen Dinge des Lebens überzeugen durch ihre vielfältige Attraktivität, das Ganze gepaart mit ausgereifter Qualität und erstklassigem Service. Und nur wer bereit ist, diese Vielseitigkeit anzunehmen, sich darauf einzulassen, kann diese Schönheit genießen. Für diese Menschen gibt es Teambekleidung von radroo®. Ein klares Statement für die bewusste Entscheidung, die schönen Seiten des Sports zu genießen.

radroo.de

24 radroo TEAM Fahrer hervorragend ausgestattet, u.a. mit:

KURZARM TRIKOT - TRÄGERHOSE - WINDWESTE - WINDJACKE - ARMLINGE - BEINLINGE - MULTIFUNKTIONSTUCH 

HANDSCHUHE -ÜBERSCHUHE - RACE CAP - TRAININGSANZUG - FREIZEITSHIRT - SOCKEN - EINTEILER - TRINKFLASCHEN

HERZLICH WILLKOMMEN !

Hier findest Du alle Informationen & News rund um das radrooTEAM !

Egal ob Profis oder Hobbysportler - das radrooTEAM verbindet alle, die Spaß am Radsport haben und unterstützt Euch bei eurer Leidenschaft Sport.

Es präsentiert sich in einem einzigartigen Auftritt für Sportler und bietet zahlreiche Vorteile. Das radrooTEAM ist aus Freude am Radfahren initiiert, und als eines der ersten Teams dieser Art mit wachsenden professionellen Grundstrukturen.

Viel Freude, Gesundheit und allzeit gute Fahrt wünscht

Dirk Müller


TRIATHLON/HEILBRONN: Erstklassiger Wettkampf mit einem tollen Publikum/ Sieg in der Altersklasse ! +++

Name: Frank Schmähling

Jahrgang: 1970 in Bad Neustadt / Saale

Lebt in: Hennef

Größe / Gewicht: 182 cm 72 kg

Hobbies: Triathlon, Radsport

Hauptberuf: Arzt

Primärer Sport: Triathlon


Heilbronn. Nach einer nicht ganz so schönen Woche, war der Triathlon in Heilbronn #TriathlonmitteninderStadt angesagt. Eine Mitteldistanz mit 1900 m Schwimmen, 90km Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen. Das Schwimmen sollte in einem Seitenarm des Neckars stattfinden.

Bei herrlichstem Wetter, war am Samstag vor dem Wettkampf das übliche Unterlagen abholen, einfahren und der Rad check in zu absolvieren

Zum ersten Mal, war ich diesmal mit meinem neuen Triathlonrad am Start und das sollte sich auszahlen.

Der Startschuss fiel am Sonntagmorgen um 9.00 Ich ging mit der Startnummer 199 in der ersten Startgruppe in das Wasser.

Mit dabei einige Profis unter anderem Boris Stein und Timo Bracht.

Schon nach den ersten Metern merkte ich, dass die Arme beim Schwimmen ganz gut waren und konnte mich nach knapp 30 Minuten in die Wechselzine begeben, wo der 2 Teil, das Radfahren wartete, also schnell Neopren aus und Radschuhe an. Das Rad auf die Strecke geschoben und ab ging die Post. Ich konnte direkt einige Sportler überholen und das mit Wattwerten, um die 280. Nach ca 20 Minuten überholte ich auf einmal die besten Profi Frauen und sogar einen Mann. Das Rad flog über die Strecke und nach 2.38 Stunden stand die 23.beste Radzeit zu Buche mit Durchschnittsleistung von 249 Watt. bei 1100 Höhenmetern, ganz ordentlich.

Als ich in die Wechselzone kam, standen noch nicht sehr viele Räder dort und dementsprechend waren auch noch nicht viele Athleten auf der Laufstrecke. Das Publikum war sensationell und feuerte jeden an, als wäre er Weltmeister. So rannte ich die 21,1 Kilometer entlang des Neckars in passablen 1.33 Stunden. Im Ziel wartete meine älteste Tochter Emma in empfang und wir merkten, dass noch nicht viele Athleten die Ziellinie passiert hatten. Wie sich herausstellte langte meine Endzeit von 4.48 Stunden zum 32. Gesmatplatz und zum Sieg in der Altersklasse. Alles in allem ein toller Wettkampf mit erstklassigem Publikum und einem super Ergebnis.

mehr lesen

Bereits um 9.15Uhr startete das #radrooTEAM heute auf den selektiven Rundkurs am Schleizer Dreieck+++

Spitzengruppe verpasst +++ Hofeditz gewinnt souverän den Bergaufsprint der Verfolgergruppe  +++  Arlt erneut am Podium

"Erschöpft-aber glücklich!" lautete das mehrheitliche Resümee, nach dem Zieleinlauf. :)

Statements & Glückwünsche zum TEAM Einsatz:

"Freue mich total über eure Platzierungen..." |"Gute Erholung und trinkt eine Hopfenschorle für mich mit..." |"Das mit dem Rostbrätel war wohl nix, holen wir nach.." |"TOP!" | "Bin schon auf dem Weg nach Chemnitz zur DM, leider schwarzen Tag erwischt..." |"Super, Glückwunsch euch allen..." | "Herzlichen Glückwunsch zum Ergebnis..." | "Glückwunsch euch allen zusammen, freut mich sehr..." | "Jupp, da kann ich mich nur anschließen, war wieder saugeil mit euch heute..." | "Grüße von der Ausfahrt in Mackenzell..." | Glückwunsch vom Mount Ventoux..." | "Wäre gerne dabei gewesen heute..." | "Einfach nur super Jungs, klasse..." | "Gratulation Euch allen! Starker Auftritt. Ich führ heute Alb Extrem 175km/3000HM..."| "Da schließ ich mich gerne an! Glückwunsch an alle zu den tollen Ergebnissen.. | "Daumen hoch für alle radroo-Starter europaweit..." | "Grüße von der Trans Alp, heute Regen..." | "Ich bin am Wochenende die Hessenrunde 431km gefahren..."

...

Ein ausführlicher Bericht erfolgt in Kürze

mehr lesen

radrooTEAM: Exclusiv-Bericht "Rund um Köln 2017" von Georg Krampe +++

mehr lesen 4 Kommentare

Wasserstadt-Triathlon Hannover-Limmer Mitteldistanz Staffel – 90km Zeitfahren +++

"Die Saison 2017 stellt für mich nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung des renn- und wettkampforientierten Rennradfahrens dar, sondern soll mir insbesondere dabei helfen herauszufinden, wo meine Stärken und wo meine Schwächen liegen."

mehr lesen

radrooTEAM beim Kölner Traditionsklassiker „Rund um Köln“ / ŠKODA Velorace +++

KÖLN.  Zur 101. Austragung des Radsportklassikers "Rund um Köln" startetete das etwas dezimierte radrooTEAM , um an die Vorleistungen der ersten drei Läufe des German Cycling Cups, anzuknüpfen. Über 2300 (!) Sportler gingen mit Startschuss um 11Uhr auf die 68km lange profilierte Strecke rund um Köln, darunter auch wieder Felix Ster, Bärbel Amerein, Dirk Müller, Nico Helling, Robby Dietrich, Christoph Blum, Felix Sauer, Guido Richter, Georg Krampe, sowie Sascha Gramm und Dominik Hofeditz.

 

Bestes Wetter, begeisterte Stimmung und zahlreiche Zuschauer an der Rennstrecke

 

Aufgrund der Einteilung der Anmeldung und der Vorergebnisse, fanden sich alle radrooTEAM Fahrer in den vorderen Startblöcken wieder und konnten dadurch bereits auf den ersten Kilometern ins Renngeschehen eingreifen. Die Vorentscheidung fiel am Berg, als einige Bergfahrer das Tempo stark forcierten und nur noch ein kleines Feld mithalten konnte. Hofeditz, Richter, Sauer, Krampe und Blum fanden sich in der ersten Verfolgergruppen wieder; Dietrich , Amerein und weitere Teamfahrer, in den nachjagenden zersplitterterten Fahrerfeldern im Anschluss.

 

Diese Gruppen sollten bis zum Schluss bestand haben, so dass der Sieg in einer abgesetzten 3er Gruppe ausgemacht wurde. Auf den Plätzen 31, 52,53 und 58 folgten Müller, Sauer, Krampe und Hofeditz, die sich weiterhin konstant präsentierten. Sauer fuhr erneut ein starkes Rennen und verpasste nur knapp den Sprung in die vorderste Gruppe; Blum verfehlte die Top100 aufgrund eines Massensturzes im Verfolgerfeld und finisht knapp auf Platz 116. Amerein belegte, mit der Vorarbeit von Felix Ströder, im mit 241 Fahrerinnen starken Feld der Damen, einen hervorragenden 14 Platz. Das Team konnte damit wieder einmal, mit Platz 6, eine Top Platzierung von insgesamt über 100 Teams einfahren.

 

Somit geht es mit weiter steigender Form ins nächste Rennen zum 5. German Cycling Cup Rennen zur Sachsenring Rennstrecke nach Schleiz am 25. Juni.

mehr lesen

Vorschau: radrooTEAM startet am Sonntag beim Traditionsrennen "Rund um Köln" / ŠKODA Velodom +++

Rund um Köln: Seit 108 Jahren Radsport der Spitzenklasse! Seit mehr als einem Jahrhundert begeistert der rheinische Radklassiker

Tausende Zuschauer säumen bereits den Streckenrand, wenn sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Rennen befinden. Sie „erfahren“ dasselbe Anforderungsprofil wie die Elitefahrer. Dazu zählt selbstverständlich auch das berühmt-berüchtigte Kopfsteinpflaster hinauf zum Bensberger Schloss sowie das Finale zum exklusiven Rheinhafen – über den Rhein, den Kölner Dom im Blick.

mehr lesen

radrooTEAM auf rasanten Anstiegen & Höhenmeterjagd : Der Rhön Radmarathon in Bimbach +++

"Kurz durchatmen & auftanken am Verpflegungspunkt des RSC Bimbach"
"Kurz durchatmen & auftanken am Verpflegungspunkt des RSC Bimbach"

Bimbach. Am vergangenen Pfingstwochenende fand zum 28. Mal den Rhön-Radmarathon statt. Trotz schlechter Wetterprognosen starteten insgesamt 5432 Fahrer. Davon wagten sich bereits am Samstag 2470 Starter auf die angebotenen Strecken. Als besondere Herausforderung wurde dieses Jahr wieder die „BIMBACH 400“ angeboten, die von ca. 300 Startern bezwungen wurde. Teilnehmer die am Samstag die Tour 4 mit 156 km und 2100 HM sowie am Sonntag die Tour E mit 258 km und 4700 HM gefahren haben, wurden mit der „BIMBACH 400“ Medaille ausgezeichnet. Das radrooTEAM Aufgebot ging bereits am Samstag mit Hofeditz, Richter, Schultheis, Kubiak, Müller, Arlt, Blumenstein und Manns um 8.30Uhr an den Start. Blum, Weber und Sauer waren in der Veranstaltungs-Organisiation involviert. Ein guter Belastungstest auf 156K/2100HM. Herrliche Streckenführung, bei besten Wetterbedingungen und wie gewohnt erneut einer hervorragenden Top Organistation des RSC Bimbach erwartete die zahlreichen Fahrer und Fahrerinnen.

Als Team in 2er Reihe formiert und in gleichmäßigen Tempo ging es Richtung Rhön Anstiege, bei zweistelligen Temperaturen und etwas Wind, spulte man Kilometer für Kilometer locker mit 25-30km/h, so dass im wettkampfähnlichem Finale die Tachonadel bei einem guten 29er Schnitt hängen blieb. Nach einem Wetterwechsel waren die Bedingungen dann am Sonntagmorgen leider nicht mehr so gut.

mehr lesen 2 Kommentare

radrooTEAM Fahrerin Amerein: "Schnelle und flache Rundstrecken sind nicht mein Terrain – nun blicke ich gespannt auf die nächsten Rennen. "

Frankfurt-Eschborn//Skoda Velotour Platz 9 Gesamtwertung
Frankfurt-Eschborn//Skoda Velotour Platz 9 Gesamtwertung

Nach guten Trainingseinheiten im Winter, egal ob auf dem Rennrad, Mountainbike, Fatbike im Schnee oder beim Spinning, blickte ich optimistisch auf meine erste Saison im GCC mit meinem neuen Team, dem radrooTEAM. Tolle und ausgiebige Rennradtouren im Frühjahr – unter anderem im Trainingslager auf Mallorca – untermauerten das positive Gefühl. Aber dann kam leider alles anders: ein Trainingsunfall Ende März, mit Totalschaden am nagelneuen Corratec Teamrad und einigen Verletzungen unterbrach jäh die euphorischen Ambitionen. Gepusht vom Teamspirit und dem Engagement unseres Teamchefs Dirk Müller, möglichst schnell ein Ersatz-Teamrad für mich zu beschaffen, gelang mein Einstand 4,5 Wochen nach dem Crash bei der Skoda Velotour in Frankfurt-Eschborn über 80km, trotz widriger Wetterbedingungen. Ein vierter Platz in der Altersklasse sowie ein neunter in der Gesamtwertung machten Mut für mehr.

 

 

Beim Start , auf dem Hockenheim-Ring entschied ich mich nach Rennabbruch aufgrund einiger Stürze und Helikoptereinsatz, sowie zwischenzeitlichem Starkregen beim Neustart auf diesen zu verzichten. Um eine Erkenntnis reicher – schnelle und flache Rundstrecken sind nicht mein Terrain – blicke ich nun gespannt auf die nächsten Rennen mit dem radrooTEAM.

 

BÄRBEL AMEREIN

mehr lesen

Kurzbericht Ironman Mallorca 70.3 in Alcudia

Dr. Frank Schmähling
Dr. Frank Schmähling

Saisonauftakt in der anderen Disziplin - TRIATHLON

Auf Mallorca im schönen Alcudia. Was erwartete uns: 1,9 km Schwimmen im doch 20 Grad warmen Mittelmeer, 90 Km Radfahren, in einer Runde von Alcudia über Polenta nach Kloster LLuc und zurück über Santa Ponsa.  Nach einchecken im Hotel am Schwimmstart 2 Tage vor Rennbeginn, erstmal geniessen des wunderbaren Wetters. Rennvorbereitung am Freitag mit Einchecken des Rades und Vorbereitung der Wechselbeutel. Dann am Samstag um 8. 00 Uhr Start mit dem Schwimmen. Nach 32 Minuten war ich ganz zufrieden, habe ich nicht die korrekte Linie gefunden und bin etwas quer geschwommen. Das lag wohl an der Sonne, die mir genau in das Gesicht geschienen hat, dann der Wechsel auf das Rad und damit Beginn des Dramas. Nach 500 Metern Platten am Scheibenrad hinten. Zum Glück war ich diesmal mit Schlauch und Pumpe unterwegs, so dass ich ganz gut wechseln konnte. Zeitverlust im Nachgang ca. 8 Minuten, also volle Kraft voraus und viele Athleten eingeholt. Auf der Abfahrt vom Kloster Luca lockerte sich die Sattelstütze und natürlich hatte ich keinen Inbusschlüssel dabei, als musste ich solange fahren, bis ich einen Zuschauer um Hilfe bitten konnte. eigentlich verboten, aber es hat keiner gemerkt, da die Strecke so voll war. Immerhin dann noch 2.44 Stunden auf 90 Kilometer gebraucht, dann der Wechsel zum Laufen bei buckeligen 30 Grad. 3 Runden in Alcudia am Strand. Hier sollte am Ende die 9. beste Laufzeit mit 1.33 Stunden stehen und es langte immerhin noch zum 16.Platz in der AK von 450 Teilnehmern und 204 Gesamt von knapp 3000. Alles in allem ein nettes Rennwochenende.


mehr lesen

Hügel, Sprünge, schnelle Abfahrten - radrooTEAM Fahrer erfolgreich beim MTB Frankencup +++

Christoph Blum auf der anspruchsvollen MTB Runde in Gebrunn
Christoph Blum auf der anspruchsvollen MTB Runde in Gebrunn
mehr lesen

Die ersten Bilder vom gestrigen Radsportevent Leipzig +++ radrooTEAM beim 3. German Cycling Cup Rennen +++ Teamwork , Defekte & erneut Podiumsplatzierungen ! ++

„Nochmal vielen vielen Dank mir so selbstlos sein Hinterrad zu überlassen ! Was ein geiler Teamkamarad !“

Zahlreiche Zuschauer entlang der Strecke machten das Rennen wieder zu einem besonderen Radsport-Highlight. Der Startschuss für die 15 radrooTEAM Fahrer fiel auf dem Gelände der Alten Messe Leipzig. Anschließend ging es entlang der verschiedenen Seen durch das landschaftlich traumhafte Leipziger Neuseenland, ehe im Schatten des ehrwürdigen Völkerschlachtdenkmals das Peloton mit weit über 50km/h dem Ziel entgegen preschte. www.radrooteam.de

mehr lesen 5 Kommentare

Turbulenter Rennverlauf und Teamsieg - radrooTEAM auf der F1 Rennstrecke in Hockenheim +++

Georg Krampe/Düsseldorf | Dominik Hofeditz/Edermünde | Walter Appel/Heringen | Norbert Pickelmann/Nürnberg | Christoph Blum/Schlitz | Dominik Weber/Hofbieber |

Bärbel Amerein/Aalen | Nico Helling/Meerbusch | Jonas Arlt/Göttingen | Dirk Müller/Künzell | Markus Schultheis/Künzell |Mario Knierim/Knüllwald |

Robby Dietrich/Limbach | Guido Richter/Hünfeld | Felix Sauer/Fulda | Harald Schmitz/Plankstadt

mehr lesen

"Rock' n Heim"; radrooTEAM im Konzert zwischen Dramatik, Triumph und Vernunft auf der Grand-Prix Rennstrecke +++

Krampe | Hofeditz | Appel | Pickelmann | Blum | Weber | Amerein | Helling | Arlt | Müller | Gramm | Schultheis | Knierim | Dietrich | Richter | Sauer | Schmitz
Krampe | Hofeditz | Appel | Pickelmann | Blum | Weber | Amerein | Helling | Arlt | Müller | Gramm | Schultheis | Knierim | Dietrich | Richter | Sauer | Schmitz

mehr lesen 8 Kommentare

Vorschau 2.GCC Rennen: radrooTEAM startet am Samstag mit 18 Fahrern zum "Formel 1" Rennen am Hockenheimring +++

Parabolika,Spitzkehre und Sachskurve. Das Formel 1 Rennen für den Radsport. Mit bis zu 18m Streckenbreite lädt der Hockenheimring am 13. Mai  zu absoluten Höchstgeschwindigkeiten, diesmal nicht mit PS Boliden, sondern am Rad mit reiner Muskelkraft. Wo sonst im Motodrom die Motoren dröhnen, pulsiert jetzt das Adrenalin in den Adern.

mehr lesen

ŠKODA Velotour Frankfurt +++ Rennbericht und "Stimmen zum Rennen" +++ Gute Platzierungen & Sieg in der TEAM Wertung +++

Klee |  Gramm | Kubiak | Schultheis |  Blum |  Hofeditz |  Schmitz |  Amerein |  Blumenstein |  Krampe |  Müller |  Schmähling |  Helling |  Pickelmann |  Knierim | Weber | Ströder
Klee | Gramm | Kubiak | Schultheis | Blum | Hofeditz | Schmitz | Amerein | Blumenstein | Krampe | Müller | Schmähling | Helling | Pickelmann | Knierim | Weber | Ströder

1. Mai, Skoda Velotour Frankfurt

Am 1. Mai stand das 2. Jedermannrennen der Saison 2017 für 20 radroo TEAM Fahrer auf dem Programm. Beim Rennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" ging es auf drei Streckenlängen durch Frankfurt und den Taunus. Der Start erfolgte in diesem Jahr erstmals geschlossen. Auf der Strecke konnten die Fahrer dann entscheiden, welche Streckenlänge sie definitiv fahren werden.

 

Die 50 km Strecke nahmen Carsten Manns, Felix Sauer, Dominik Weber, Mario Knierim, Norbert Pickelmann, Georg Krampe, Nico Helling, Carsten Klee und Harald Schmitz in Angriff. Krampe musste das Rennen nach einem frühen Sturz bei Kilometer sieben beenden. Zum Glück blieb es bei einigen Abschürfungen und leichten Prellungen. Sauer Gesamt 4. (AK: 1.), Weber Gesamt 7. (AK: 1), Manns Gesamt 27. (AK: 10) und Knierim Gesamt 32. (AK: 7) sicherten dem Team den Sieg in der Teamwertung. Pickelmann Gesamt 39. (AK: 11), Helling Gesamt 47. (AK: 17), Schmitz Gesamt 66. (AK: 18) und Klee Gesamt 170. (AK: 41) komplettierten das gute Mannschaftergebnis.

 

Auf der 80 km Distanz starteten Ulrike Blumenstein, Bärbel Amerein, Christoph Blum, Sascha Gramm, Andreas Kubiak, Frank Schmähling, Markus Schultheis und Felix Ströder. In einem regnerischen Finale mit kalter Abfahrt (nur 3 Crad) vom Feldberg belegten Schmähling Gesamtplatz 9. (AK: 2), Blum Gesamtplatz 25. (AK: 6), Schultheis Gesamtplatz 48. (AK: 11), Kubiak Gesamtplatz 69. (AK: 18), Ströder Gesamtplatz 270. (AK: 86) und Gramm Gesamtplatz 347. (AK: 107). Bei den Damen erreichten Amerein Gesamt 9. (AK: 4) und Blumenstein Gesamt 11. (AK: 5) ein top Ergebnis.

 

Durch falsches Abbiegen bei der Streckenteilung landeten Walter Appel, Dirk Müller und Dominik Hofeditz fälschlicher Weise auf der 110 km Distanz. Müller entschied das Rennen trotz dieses Fauxpas souverän für sich. Appel erreichte Gesamtplatz 629. (AK: 133) und Hofeditz musste aufgrund der widrigen Wetterbedingungen das Rennen vorzeitig beenden.

 

Das Team zeigte erneut eine starke Leistung, auf der sich aufbauen lässt.

Das nächste Rennen startet am 13. Mai auf der Rennstrecke des Hockenheim Ring.

mehr lesen 20 Kommentare

TOP NEWS


mehr lesen

radrooTEAM Fahrer Robby Dietrich beim 12. MTB-Halden-Bikemarathon in Löbichau. Mit TOP 20 ein solides Ergebnis eingefahren ! +++

Und weiter ging es im Rennkalender 2017 am 29.4.17. Dieses Mal stand das erste MTB-Rennen der Saison für mein #radrooTEAM beim 12. Haldenbikemarathon in Löbichau über die kurze Distanz an. Das Wetter war wie in den Tag zuvor - für mich viel zu kalt. Um ordentlich warm zu werden, ging es deshalb auch zügig vom Start weg los. Es hieß Gruppe halten. In den ersten Hügeln kam es dann zur ersten Vorentscheidung in Form von mehreren kleinen Gruppen. Ich fand mich in einern gut laufenden 5er Gruppe wieder, überlebenswichtig in Löbichau. Das reichte dann für einen 19. Platz in der Gesamtwertung - ein solides Ergebnis um die weitere Saison anzugehen.


mehr lesen

TEAM-KADER


Für das Jahr 2017, wurden unter allen Bewerbern 24 Startplätze, mit Vorgabe zur erfolgreichen Umsetzung der radrooTEAM Mitgliedsbedingungen, an auserwählte, ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer vergeben. 

"RADSPORT NEU ERFAHREN !" Unter diesem Motto trainiert und radelt das radrooTEAM in die neue Saison. Der radrooTEAM-Kader setzt sich regional und überregional aus verschiedenen Fahrertypen zusammen, sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene, ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer machen die Mischung des Teams aus.  Alle radrooTEAM Mitglieder erfahren einheitlich im neuen frischen Design, mit hochwertiger radroo Radbekleidung und 24 Hightec Rennmaschinen von corratec bestens ausgestattet, viele tausende Renn- und Trainingskilometer auf deutschlands Straßen. Weiteres Bonusmaterial, administrative Hilfestellungen und den ein oder anderen Profi Tipp erfahren - für viele ein Grund auf noch mehr Lust und Freude am Radfahren.


GERMAN CYCLING CUP // HIGHLIGHTS 2017

23. APRIL

Tour d’Energie, Göttingen

http://www.tourdenergie.de/

01.MAI

Skoda Velotour Eschborn

http://www.eschborn-frankfurt.de/

13. MAI

Circuit Cycling, Hockenheim

www.circuit-cycling.de

21. MAI

Neuseen Classics, Leipzig

www.neuseenclassics.de

04. JUNI

Radmarathon, Bimbach

http://www.rhoen-radmarathon.de/

11. JUNI

ŠKODA Velodom, Köln

www.rundumkoeln.de

25. JUNI

Schleizer Dreieck , Schleiz

www.schleizer-dreieck-jedermann.de

29. JULI

Rad am Ring, Nürburgring

www.radamring.de

13. AUGUST

ŠKODA Velorace, Dresden

http://www.sachsentour.org/

21. AUGUST

Cyclassics Hamburg

http://www.hamburg-cyclassics.de/

29. SEPTEMBER – 1. OKTOBER

Rothaus RiderMan, Bad Dürrheim

www.riderman.de

03. OKTOBER

Sparkassen Münsterland Giro

sparkassen-muensterland-giro.de


Teilnahme an allen Rennen des GERMAN CYCLING CUP, der größten deutschen Rennsportserie.



TEAM-FACEBOOK


. . . auf unserer neuen Teamseite mit Themen rund um das radrooTEAM und den Radsport. Natürlich freuen wir uns über rege Beteiligung, den ein oder anderen Kommentar oder aber auch das "teilen", "liken" oder "mailen" unserer Berichte und News.



Rennradfahren ist deine Leidenschaft. Das CCT Team der perfekte Begleiter für alle Straßen der Welt. Ein optimaler Mix aus Aerodynamik, Fahrkomfort und Leichtigkeit.

http://www.corratec.com/de/

Alle 24 radrooTEAM Fahrer sind 2017 mit dem CORRATEC® "CCT TEAM" Renner ausgestattet. Wahlweise mit ULTEGRA // DURA ACE Ausstattung oder selbst konfiguriert. Optional als Upgrade auch im Carbonpaket u.a. mit schnellen und leichten Carbon Laufrädern.

Lest hier die ersten begeisterten Erfahrungsberichte und Eindrücke von unserem neuen Teamrad !

TEAM- PFLEGEPRODUKTE


BRUNOX® Die einzige komplette Fahrradpflege mit  « sehr guter Kettenschmierung » 

bike2/2010

 

https://brunox.swiss/

Brunox Epoxy, Turbo-Spray, Lubri-Food,, Top-Kett, High-Speed, Waffenpflege, Bikepflege, Herstellung von High-Tec-Schutzmitteln.